Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gemeinsam mit System zum sicheren und
gesunden Unternehmen.

DSPN berät und begleitet Unternehmen bei der strategischen Planung und Umsetzung eines nachhaltigen Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Soziodemografischer Wandel, Digitalisierung der Arbeit, Globalisierung und Fachkräftemangel zählen zu den großen Herausforderungen in der heutigen Arbeitswelt. Aufgrund ebendieser ist die Gesundheit der Beschäftigten wichtiger denn je. Die Arbeitsfähigkeit soll erhalten und gefördert sowie steigende Kranken- und Unfallzahlen reduziert werden.

Zudem sind die Motivation der Beschäftigten und ihre Identifikation mit dem Unternehmen wichtige Erfolgsfaktoren. Angebote der Gesundheitsförderung werden zwar bereits in Anspruch genommen, finden jedoch häufig in Form von Einzelmaßnahmen statt, die wenig strukturiert und nachhaltig sind.

DSPN berät und begleitet Sie beim Aufbau Ihres BGM-Systems

Der globale Trend einer längeren Lebensarbeitszeit kann nur mit gesunden Beschäftigten bewältigt werden. Ein BGM, welches sowohl betriebliche Prozesse als auch die Bedarfe der Beschäftigten berücksichtigt, kann hierbei nachhaltig helfen.

Unser Vorgehen umfasst alle Phasen eines klassischen Projektmanagements: Zielbestimmung, Planung, Durchführung und Bewertung. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist demnach als Prozess zu verstehen, der schrittweise in bestehende Strukturen übertragen werden soll.

Für einen langfristigen Erfolg im Betrieblichen Gesundheitsmanagement unterstützen wir Sie bei:

  • dem Aufbau eines internen Steuerkreises
  • einer unternehmensweiten Planung und Festlegung von Zielen
  • der Implementierung von verhaltens- und verhältnispräventiven Maßnahmen
  • der Qualifizierung von Beschäftigten zu BGM-Lotsen

Ein strukturiertes BGM kann zu enormen Einsparungen aufgrund gesunkener Fehlzeiten und Krankheitskosten führen. Lassen Sie uns die Gesundheit in Ihrem Unternehmen nachhaltig fördern!

Unsere Vision ist es, Kommunen und lokal ansässige Unternehmen nachhaltig zu vernetzen, um über den Betrieb hinaus einen attraktiven und gesunden Lebensraum für alle zu schaffen.

Fabian Ross, DSPN Geschäftsführung

BGM
Betriebliches Gesundheitsmanagement

Unsere Leistungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement

Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) verpflichtet Arbeitgeber*innen dazu, sowohl Fachkräfte für Arbeitssicherheit als auch Betriebsärzt*innen zu bestellen. Nach dem deutschen Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist ein Unternehmen dazu verpflichtet, eine mögliche Beeinträchtigung der Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten mittels entsprechender Schutzmaßnahmen zu vermeiden. Zudem müssen die Arbeitsbedingungen fortwährend geprüft werden.

Arbeitgeber*innen sind gesetzlich dazu verpflichtet, allen Beschäftigten ein BEM anzubieten, die innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig waren. Im Unternehmen müssen Maßnahmen ergriffen werden, die dazu beitragen, die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten möglichst schnell wiederherzustellen und sie in den Betrieb wiedereinzugliedern.

Die Betriebliche Gesundheitsförderung umfasst die konkrete Entwicklung und Umsetzung von (primär)präventiven, bedarfsorientierten Angeboten im Unternehmen. Hierbei wird zwischen verhaltens- und verhältnispräventiven Maßnahmen sowie der Systemprävention unterschieden. Die Verhaltensprävention zielt direkt auf das Gesundheitsverhalten und die Selbststeuerung der Beschäftigten ab. Die Verhältnisprävention hingegen sorgt für gesunde Arbeitsbedingungen. Im Rahmen der Systemprävention steht das „Gesunde Miteinander“ im Unternehmen im Mittelpunkt.

Organisation und Führung

Um ein nachhaltiges und gewinnbringendes BGM-System zu implementieren und weiterzuentwickeln, bedarf es zielführender Prozesse und Strukturen,
welche in der Organisation bestimmt und kommuniziert sowie durch die Führung vorgelebt werden.

Unser Vorgehen

Der DSPN-Beratungsprozess im BGM

1. Analyse

4. Bewertung

  • Ermittlung von Chancen und Risiken
  • Beschäftigtenbefragungen
  • Arbeitsbereichsanalysen
  • Auswertung von Analysen
  • Zielbestimmungen
  • Festlegung verhaltens- & verhältnisbezogener Maßnahmen
  • Umsetzung geplanter Maßnahmen
  • Einbindung aller Beschäftigten
  • regelmäßige Prozesskontrolle
  • systematische Wirksamkeitskontrollen
  • Überprüfung festgelegter Ziele
  • Ableitung von Verbesserungsmaßnahmen

2. Planung

3. Durchführung

Gute Gründe

für BGM mit DSPN

Die nachhaltige Implementierung eines BGM generiert eine zunehmende Identifikation der Beschäftigten mit dem Unternehmen.

  • geringere Fluktuation
  • langfristige Bindung
  • verbessertes Image des Unternehmens
  • gesteigerte Motivation
  • positives Arbeitsklima

Der Aufbau effektiver Prozesse und gesundheitsförderlicher Strukturen führt zu einer erhöhten Belastbarkeit und einem gesteigerten Wohlbefinden der Beschäftigten.

  • Steigerung der Produktivität
  • Reduktion von Fehlzeiten und Arbeitsunfällen
  • Verringerung psychischer und physischer Belastungen
  • Förderung der Gesundheitskompetenz
  • erhöhte Leistungsbereitschaft

Wir weisen aufgrund langjähriger Erfahrungen und unseres interdisziplinär qualifizierten Personals eine hohe Expertise im Gesundheitsmanagment auf und beraten Sie individuell und Ihren spezifischen Bedürfnissen angepasst.

  • Gestaltung partizipativer Prozesse (Bottom-Up-Ansatz)
  • Ausbildung von betriebsinternen Gesundheitsexpert*innen (BGM-Lotsen)
  • starkes Partnernetzwerk
  • bundesweiter Vorreiter im Kommunalen Gesundheitsmanagement (KGM)
  • nachhaltige Begleitung gesunder Prozesse und Strukturen
  • Beratung zur Einhaltung eines hohen Qualitätsniveaus im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Ausgewählte Referenzen