Referenzen

Projekte und Referenzen.

Gemeinsam machen wir Kommunen und Unternehmen gesünder. Hier sehen Sie eine Auswahl unserer Projekte.

  • Alle
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Gesundheitsförderung in nichtbetrieblichen Lebenswelten
  • Kommunales Gesundheitsmanagement
  • Netzwerkstatt
  • Netzwerkstatt - Kommunaler Gesundheitslotse
  • Qualifizierung

An zwei Lehrgangstagen wurden die Bewegungsnetzwerkenden des Netzwerkfondsprojektes „Da kommt Bewegung ins Quartier“ in den Bereichen Gesundheit, Prävention und Projektmanagement fortgebildet. Sie sind in unterschiedlichen Lebenswelten tätig, wodurch ein intensiver Erfahrungsaustausch zu zielgruppenspezifischen Herausforderungen stattfinden konnte.

Die IKK classic engagiert sich im breiten Rahmen für die Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten. Das kommunale Projekt mit DSPN bündelt unsere Bemühungen und unser Know-how in der Prävention. Die Kommune ist der Ort, an dem alle Menschen gleichermaßen an Gesundheit teilhaben und selbst mitgestalten können. Hier können wir unseren gesetzlichen Auftrag der Prävention in [...]

Im Rahmen des Projekts „Spandau bewegt sich“ sollen Bewegungsangebote für Familien, Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Settings weiterentwickelt und umgesetzt werden, um ein chancengerechtes und gesundes Aufwachsen zu fördern.

Tätigkeiten in der Pflege werden häufig mit hohen körperlichen sowie psychischen Arbeitsbelastungen verbunden. Das bundesweite Projekt mit der IKK classic verfolgt das Ziel, arbeitsbedingte Belastungen aufzudecken, zu reduzieren und die Ressourcen der Beschäftigten in der Pflege zu stärken.

Im Rahmen des Projekts sollen bestehende Bewegungsangebote sowie Bedürfnisse ermittelt und in einen sogenannten Bewegungsatlas aufgenommen werden, um Akteure aus den Lebenswelten Betrieb, Schule, Kita, Verein und Stadtteil-Einrichtungen zu vernetzen.

Unter Einbindung aller Lebenswelten soll in der Stadt Papenburg ein gemeinsames Verständnis für Gesundheit geschaffen werden. Mithilfe von BGM- und KGM-Multiplikatoren und einem Lenkungsgremium soll die Vernetzung unterschiedlicher Akteure gewährleistet werden.

Anhand der Auswertung sportmotorischer Testungen an Recklinghäuser Grundschulen wurde deutlich, dass an mehreren Standorten vor allem in den Handlungsfeldern Bewegung und Ernährung Förderungsbedarf besteht. Im Rahmen des Gesundheitsführerscheins lernen Kinder spielerisch Inhalte zu ebendiesen Themen kennen.

Ohne qualifizierte Trainer ist es nicht möglich, anerkannte und zertifizierte Präventionskurse anzubieten. Um die Qualifizierung der Trainer*innen sicherzustellen, hat DSPN eine zertifizierte Aqua-Fitness-Fortbildung organisiert und durchgeführt.