Magazin

Das DSPN-Magazin

Pressebeiträge, Projekte, Interviews, Unternehmensnews und Trends. Hier erhalten Sie Einblicke in Themen rund um Kommunales und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

  • Alle
  • Aktuelles
  • Presse
  • Veranstaltungen
  • Videos
  • Wissen

Für die Ermittlung der Ausgangslage in vier Stadtteilen von Bocholt führten die zuständigen Projektmanager:innen von DSPN eine Befahrung mit zur Verfügung gestellten Fahrrädern durch. Dabei konnten sie nicht nur die Besonderheiten der Stadtteile kennenlernen, sondern sich ebenso mit Akteur:innen aus unterschiedlichen Lebenswelten austauschen.

Über den Arbeitsschutz bei Westfleisch, den DSPN seit Oktober 2020 systematisch unterstützt, ist in dem Magazin für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Rehabilitation der Berufsgenossenschaft ein vierseitiger Bericht erschienen.

Die Stadt Bocholt startet mit dem Projekt „Kommunaler Gesundheitslotse“, für welches sie im Mai 2022 die Förderzusage von der IKK classic erhalten hat. Im Rahmen des Projektes sollen Gesundheitsstrukturen und kommunale Vernetzungen gestärkt werden.

Seit dem 13. Juli 2022 stehen den Bürger:innen in Nideggen die sogenannten Vital-Bänke zur Verfügung. Diese wurden von den Kommunalen Gesundheitslotsen und dem Bürgermeister Herrn Schmunkamp eingeweiht. Die Bänke dienen zwar auch als Sitzgelegenheit, können und sollen aber ebenso für unterschiedliche Bewegungsmöglichkeiten genutzt werden.

Im Rahmen des BGM-Projektes in Pflegeeinrichtungen mit der IKK classic wurden im Walter-Heckmann AWO Senioren- und Sozialzentrum Herzogenrath 10 Betriebliche Gesundheitslotsen ausgebildet. Mithilfe einer Beschäftigtenbefragung haben sie anschließend den ersten wichtigen Grundstein für eine Optimierung der Arbeitssituation gelegt.

Das Pflegeunternehmen Kunze aus Weißwasser geht mit gutem Beispiel voran und investiert in eine attraktive Öffentlichkeitsarbeit. Hier finden Sie einige Beispiele, wie Gesundheitsthemen ansprechend aufbereitet und vermittelt werden können.

Haben Sie Lust auf einen Einblick in unsere Arbeit? Wir stellen uns und unsere Visionen vor. Lassen Sie sich von der Vielfalt kommunaler und betrieblicher Präventionsarbeit begeistern.

In dem folgenden Kurzfilm erhalten Sie einen Einblick in die kommunale Netzwerkarbeit und erfahren, wie in eine partizipative Gesundheitsförderung und Prävention funktionieren kann.

Der Lehrgang „Kommunaler Gesundheitslotse“, welcher im Rahmen des Projektes „Gesundes Papenburg“ stattgefunden hat, wurde filmisch begleitet. Den daraus entstandenen Kurzfilm möchten wir Ihnen an dieser Stelle gerne präsentieren.

Zum Start des Projektes „Great Place to live“ (GPTL) in der Stadt Nideggen wurden im Rahmen einer zweitägigen Schulung insgesamt elf Kommunale Gesundheitslotsen ausgebildet. Mit großem Engagement formulierten die Teilnehmer*innen bereits Ziele für ein gesünderes und bewegteres Nideggen.

Wenn es also nicht „die richtige Ernährungsform“ für alle gibt und eine Diät nicht das „Non-Plus-Ultra“ für einen gesunden Lebensstil ist, wo fangen wir dann an? Und wie finde ich eine passende Ernährung, wenn ich auch noch beruflich und privat stark eingespannt bin und einen herausfordernden Job habe? Einige Tipps und Ansatzpunkte erhalten Sie von unserer Projektmanagerin Susann Michaelis, die in dem Podcast des Pflegeunternehmens Kunze aus Weißwasser zu Gast war.

Im Rahmen des Projektes „Gesundes Papenburg“ fand Mitte Februar in Kooperation mit der Netzwerkstatt Akademie der Lehrgang „KGM-Lotse“ erstmalig im Online-Format statt. Hierbei waren Teilnehmer*innen aus unterschiedlichen Lebenswelten vertreten, wodurch ein reger Austausch und erste Maßnahmenideen entstanden.

Trotz – und gerade während Krisenzeiten – ist ein Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit der eigenen Organisation unerlässlich. Dennoch ergeben sich in ebendiesen schwierigen Zeiten viele Fragen bezüglich der konkreten Umsetzung. Neben den Kosten spielen zudem die Themenschwerpunkte sowie insbesondere die Auswahl eines vertrauensvollen Dienstleisters eine entscheidende Rolle.

Gesundheit ist vielschichtig, sodass auch Gesundheitsförderung verschiedene Ebenen und unterschiedliche Lebenswelten der Menschen ansprechen sollte. Entscheidend für den Erfolg eines Kommunalen Gesundheitsmanagements ist, Bürgerinnen und Bürgern ein selbständiges und selbstbestimmtes Handeln für ihre Gesundheit zu ermöglichen.

DSPN im Chat:
Fragen Sie uns!