Referenz

Gesundheitsmanagement in Pflegeeinrichtungen mit der IKK classic

Auftraggeber
IKK classic
Projektziel
Aufbau nachhaltiger Gesundheitsmanagementprozesse in Pflegeeinrichtungen unter Einbezug von Multiplikatoren
Projektszeitraum
März 2019 bis heute
Ergebnis
Betreuung von 15 Einrichtungen im Bereich der Pflege, Aufbau von Steuerungsstrukturen im BGM, Qualifizierung & Betreuung von Multiplikatoren zu Gesundheitslotsen, Durchführung von Analysen, Planung, Duchführung und Evaluation von verhältnis- und verhaltenspräventiven Maßnahmen der Gesundheitsförderung gemeinsam mit der IKK classic

Die Herausforderung

Das Arbeitsfeld Pflege wird häufig mit hohen körperlichen sowie psychischen Arbeitsbelastungen verbunden. Das macht sowohl die Bindung der Beschäftigten als auch die Akquise neuer Fachkräfte zu einer herausfordernden Aufgabe. Mit dem Pflegepersonalstärkungsgesetz wird das Ziel verfolgt, Beschäftigte in der Pflege mit Leistungen der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu unterstützen.

Unsere Leistung

Das bundesweite Projekt mit der IKK classic verfolgt das Ziel, arbeitsbedingte Belastungen aufzudecken, zu reduzieren und die Ressourcen der Beschäftigten in der Pflege zu stärken. Nach der Installation einer Steuerungsgruppe für das Thema erfolgt eine gezielte Bedarfsanalyse sowie Begehungen in den Arbeitsbereichen, um Potenziale erkennbar zu machen.

Wesentlicher Teil des Konzepts ist die 1,5-tägige Qualifizierungsveranstaltung von Beschäftigten zu Gesundheitslotsen, die im Projekt eine bedeutende Rolle innehaben. Gemeinsam mit dem DSPN werden Analysen entwickelt und durchgeführt, sodass daraus zielführende Maßnahmen für die Beschäftigten abgeleitet und umgesetzt werden können. Die Maßnahmenplanung und Priorisierung erfolgt gemeinsam mit den Lotsen sowie den Akteuren der Steuerkreise. Der Einbezug der Lotsen in die Analyse, Planung und Bewerbung von Themen im BGM erhöht die Partizipation in den Einrichtungen.

Gesunde Mitarbeiter – starker Betrieb: Als IKK classic sind wir mit unserem Partner DSPN in verschiedenen Bundesländern und Einrichtungen aktiv. Vom systematischen Ansatz unter dem Motto „gemeinsam gesund“ profitieren Einrichtungen und Organisationen sowie Beschäftigte gleichermaßen.

Frank Klingler, Leiter Referat Betriebliche Gesundheitsförderung

Ähnliche Projekte