Referenz

Bewegt aufwachsen und leben in Nideggen

Auftraggeber
Stadt Nideggen; Förder und Partner: IKK classic
Projektziel
Vernetzung der kommunalen Geusundheitsstruktur und Aufbau eines nachhaltigen Gesundheitsmanagementprozesses in Nideggen
Projektszeitraum
seit 11/2020

Die Herausforderung

Die Grundlagen für ein gesundes Aufwachsen, Leben und Arbeiten werden in der Kommune gestaltet. Hier befinden sich die Einrichtungen wie Kitas, Schulen, Freizeit- und Begegnungsstätten, Pflegeeinrichtungen, Vereine und Nachbarschaften, welche die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger stark beeinflussen. Das einheitliche Verständnis für Gesundheit kann mit diesen Lebenswelten gemeinsam geschaffen werden. In Nideggen ist es wichtig, bereits bestehende Maßnahmen und Angebote zu erfassen und diese mit weiteren Netzwerkpartnern aus der Kommune systematisch und nachhaltig zu stärken.

Unsere Leistung

  • Prozesssteuerung, Bedarfsanalyse und Formulierung einer Strategie zur Zielerreichung
  • Erstellung einer Gesundheitsmatrix
  • Durchführung einer Kick-off-Veranstaltung und Moderation von Arbeitsgruppen
  • Durchführung des Lehrgangs Kommunaler Gesundheitslotse zur Qualifizierung von Multiplikatoren
  • Vernetzung der Lebenswelten und Stärkung von Ressourcen
  • gemeinsame Planung von verhaltens- und verhältnisbezogenen Maßnahmen
  • Evaluation und Dokumentation
  • Qualitätssicherung

Die Stadt Nideggen mit ihren neun Stadtteilen ist Heimat für all diejenigen, die Natur und Historie gerne um sich herum wissen, die gerne Nachbarschaft leben und kurze Wege zur Entschleunigung vom stressigen Alltag suchen und finden. Mit dem Slogan „Gemeinsam bewegt aufwachsen und leben in Nideggen“ wird das Projekt mithilfe der qualifizierten Gesundheitslotsen aktiv mit Leben gefüllt und in allen Lebenswelten – bis in die politischen Gremien – Teil unseres Alltages.

Marco Schmunkamp, Bürgermeister der Stadt Nideggen

Ähnliche Projekte

An zwei Lehrgangstagen wurden die Bewegungsnetzwerkenden des Netzwerkfondsprojektes „Da kommt Bewegung ins Quartier“ in den Bereichen Gesundheit, Prävention und Projektmanagement fortgebildet. Sie sind in unterschiedlichen Lebenswelten tätig, wodurch ein intensiver Erfahrungsaustausch zu zielgruppenspezifischen Herausforderungen stattfinden konnte.

Die IKK classic engagiert sich im breiten Rahmen für die Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten. Das kommunale Projekt mit DSPN bündelt unsere Bemühungen und unser Know-how in der Prävention. Die Kommune ist der Ort, an dem alle Menschen gleichermaßen an Gesundheit teilhaben und selbst mitgestalten können. Hier können wir unseren gesetzlichen Auftrag der Prävention in [...]

Im Rahmen des Projekts „Spandau bewegt sich“ sollen Bewegungsangebote für Familien, Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Settings weiterentwickelt und umgesetzt werden, um ein chancengerechtes und gesundes Aufwachsen zu fördern.

Im Rahmen des Projekts sollen bestehende Bewegungsangebote sowie Bedürfnisse ermittelt und in einen sogenannten Bewegungsatlas aufgenommen werden, um Akteure aus den Lebenswelten Betrieb, Schule, Kita, Verein und Stadtteil-Einrichtungen zu vernetzen.

Unter Einbindung aller Lebenswelten soll in der Stadt Papenburg ein gemeinsames Verständnis für Gesundheit geschaffen werden. Mithilfe von BGM- und KGM-Multiplikatoren und einem Lenkungsgremium soll die Vernetzung unterschiedlicher Akteure gewährleistet werden.

DSPN im Chat:
Fragen Sie uns!